Geld verdienen mit einem Blog – So geht’s

7

Du möchtest Geld verdienen mit einem Blog?

Dann bitte, bitte…VERGISS Dinge wie Bannerwerbung, Affiliate-Marketing, Advertorials und Google-AdSense…

Nicht dass diese Dinge schlecht sind… wenn Du z.B. nur ein paar Euro nebenbei verdienen willst, um Deine Hosting-Kosten wieder reinzuholen …um Himmels Willen, bleibe bei AdSense und Partnerprogrammen …es ist das Einfachste!

Wenn Du aber Bloggen nicht nur als Hobby …sondern wirklich als Business betrachten willst …von dem Du sehr gut leben kannst ..dann bist Du hier endlich an der richtigen Stelle.

Bevor wir anfangen, möchte ich noch erwähnen, dass ich das nachfolgende System direkt von meinem Mentor Ryan Deiss gelernt habe. All meine Online Firmen sind der lebende Beweis dafür, dass dieses System nicht nur in den U.S.A. funktioniert …sondern ebenfalls im deutschsprachigen Raum..und zwar verdammt gut!

Ryan Deiss nennt dieses System Customer Value Optimization. Ich nenne es das Sandwich-System, weil es aus der Vogelperspektive eben wie ein Sandwich aussieht …naja, zumindest mit ein wenig Phantasie ;-)

Okay… fangen wir an…

Zunächst musst Du von dem Gedanken wegkommen, dass Du nur pro Klick verdienen kannst (AdSense) …oder dass Affiliate-Marketing der heilige Gral sei…

Klar, diese Dinge haben Ihre Berechtigung …aber 100% vom Kuchen kriegst Du nur mit einem eigenen Produkt…

Du hast noch kein eigenes Produkt? Dann findest Du hier die ultimative Abkürzung, wie Du als Blogger in jeder Nische …in nur 2 Tagen …Dein erstes eigenes Produkt erstellst, das Deine Kunden lieben werden

Herzlichen Glückwunsch, Du hast nun Dein eigenes Produkt!

Ab jetzt kannst Du Dein Business auf diese einfache Formel herunterbrechen:

Traffic + Conversion = Mehr Umsatz

[Tweet „Traffic + Conversion = Mehr Umsatz“]

Traffic meint die Besucher, die auf Dein Blog kommen ..und Conversion meint die Kaufrate Deiner Webseiten-Besucher…

Und ganz ehrlich?

So gut wie alles andere spielt kaum eine Rolle.

Fakt ist, wenn man ein Blog-Business auf die wesentlichen Erfolgsfaktoren herunterbricht, bleiben genau diese zwei Punkte übrig:

  1. Die Generierung von mehr Traffic
  2. Und dass möglichst viele dieser Besucher zu Kunden werden.

Alles andere ist nur „Beiwerk“.

Das Problem ist nur, dass genau hiermit die meisten Blogger die größten Probleme haben…

Und vielleicht hast auch Du Probleme damit Deinen Blog-Traffic zu steigern …oder Deine Conversion zu optimieren?

Wenn ja, dann bekomme jetzt bitte keinen Schock:

Du hast KEIN Problem mit Traffic und/oder Conversion!

Was Dir fehlt ist ein SYSTEM! 

Aber bitte nicht „irgendein“ System …sondern das selbe System, das auch Amazon genutzt hat, um den E-Commerce zu dominieren …oder McDonalds, um zum Marktführer im Fast Food Handel zu werden…

Es ist übrigens auch das selbe System, das ich in großen Teilen dazu genutzt habe, um den Umsatz des Blogs EffektivesDating.de/blog …von etwas über 100.000 Euro im Jahr 2013 …auf knapp 500.000 Euro in 2014 zu steigern…

Und hierbei sind Traffic und Conversion NIE ein Problem gewesen, weil …ja, weil es das SYSTEM ist, das Dir fast schon unendlichen Traffic beschert …und Dich ebenfalls davon befreit ein guter Werbetexter sein zu müssen…

Ich weiß, ich weiß …das klingt fast schon zu gut, um wahr zu sein…

Doch meinst Du nicht auch, dass es einen Grund dafür geben muss, dass z.B. McDonalds den Hamburger-Markt derart dominiert??

Und nein, das Geheimnis für die Marktdominanz von McDonalds ist ganz sicher nicht darin zu finden, dass sie die besten Hamburger machen ;-)

Nein, ihr Geheimnis liegt in einem raffinierten System, das jeder Webseitenbetreiber einfach auf sein eigenes Blog-Business anwenden kann …und hierdurch zum unschlagbaren Marktführer in seiner Nische wird. Das gilt auch für Dich!

Lies einfach weiter…

Das System

Bevor wir beginnen, musst Du wissen, dass es beim Thema Traffic + Conversion nur 3 Strategien gibt, um ein Business wachsen zu lassen:

  1. Indem man die Anzahl der Kunden erhöht (Traffic steigern + Conversion optimieren)
  2. Indem man den durchschnittlichen Transaktionswert pro Kunde erhöht (Conversion optimieren)
  3. Indem man die Menge der Transaktionen pro Kunde erhöht (Conversion optimieren)

Während sich die meisten Unternehmer bloß auf Strategie #1 konzentrieren, sind McDonalds, Starbucks und Co gerade deshalb zu den Markführern geworden, weil sie alle 3 Strategien systematisch miteinander kombiniert haben…

Wie gesagt: Leider konzentrieren sich die meisten Blogger (die clever genug sind, um ein eigenes Produkt zu haben) nur auf Strategie #1…

Und ganz ehrlich?

Früher habe auch ich diesen Fehler begangen.

Doch die Realität ist: Strategie #1 ist die am wenigsten profitabelste Strategie …aufgrund der Kosten einen neuen Kunden zu akquirieren.

Schau… es kostet GELD einen neuen Kunden zu bekommen, einfach immer!

  • Sei es nun, dass Du Geld für Bezahltraffic ausgibst…
  • Sei es nun, dass Du 50% Provision an Affiliates auszahlst…
  • Oder dass Du selbst Stunden damit verbringst SEO-Strategien zu verfolgen ..um angeblichen „Kostenlos-Traffic“ zu erhalten…

Doch Deine Stunden haben auch einen Wert!

Wenn Du mit Deinem Blog z.B. 5.000 Euro Umsatz im Monat machst …und hierfür 40 Stunden die Woche arbeitest …dann betragen die Kosten für 10 Stunden SEO-Arbeit 1,250,00 Euro!!

Du kannst es drehen und wenden wie Du willst ..so oder so …einen neuen Kunden zu akquirieren kostet IMMER Geld…

[Tweet „Es kostet GELD einen neuen Kunden zu bekommen, einfach immer!“]

Doch damit nicht genug…

Hinzu kommt noch, dass der 1. Verkauf auch immer der Schwierigste ist. Der neue Besucher Deines Blogs kennt Dich noch nicht. Er weiß noch gar nicht, wie gut Dein Angebot ist …und tendiert erstmal dazu misstrauisch zu sein.

Verständlich, oder?

Für einen neuen Kunden musst Du also nicht nur Geld zahlen …sondern Dir auch auf gut Deutsch den Arsch aufreißen, um sein Vertrauen zu gewinnen…

Du musst hochwertige Blogartikel schreiben, Infografiken erstellen, Email-Serien vorbereiten, Kommentare beantworten u.v.m.

Deshalb ist die Beschränkung auf die erste Strategie auch die am wenigsten profitabelste Vorgehensweise, um mit dem eigenem Blog Geld zu verdienen.

Doch was passiert, wenn Du es wie McDonalds, Amazon und Starbucks machst …und an allen 3 Stellschrauben parallel drehst?

Nun, dann explodieren nicht nur Deine Umsatzzahlen …und Deine Gewinne schießen durch die Decke…

…sondern Du hast vor allem die Sicherheit auf ein besonders stabiles Einkommen …selbst in Krisenzeiten.

Ganz zu schweigen davon, dass Du Deinen Markt dominierst …und zum respektierten Experten aufsteigst.

Wie das genau geht …entdeckst Du jetzt..

Lies Dir die folgenden Zeilen aufmerksam durch. Lies sie immer und immer wieder. Denn was jetzt kommt ist der „geheime Schlüssel“ zum Geld verdienen mit einem Blog …ganz gleich in welcher Nische…

Die folgende Flowchart gibt Dir einen visuellen Überblick über das 5-Schritte-Sandwich-System:

Das 5-Schritte-Sandwich-System - zum Geld verdienen mit einem Blog

Das 5-Schritte-Sandwich-System – zum Geld verdienen mit einem Blog

PDF Version der Flowchart herunterladen

Ich empfehle Dir die Flowchart auszudrucken und stets zur Hand zu haben. Du wirst sie noch häufiger brauchen.

Und das sind die 5 Schritte:

1.) Biete einen Interessenten-Magnet an

2.) Biete ein Splitter-Angebot an

3.) Biete ein Kernprodukt an

4.) Biete einen Profit-Maximierer an

5.) Kreiere den Rücklauf-Pfad

Durch diese 5 Schritte verbindest Du alle 3 Strategien um ein Business wachsen zu lassen.

Viel mehr noch: Du potenzierst Deinen Umsatz!

Mehr dazu gleich ..vorab ein kurzes Wort der Warnung:

Dieses System ist keine magische Pille, die Dich über Nacht reich macht. Du wirst für dieses System …zumindest am Anfang …viel Zeit und Arbeit investieren müssen…

Das Schöne ist jedoch …nachdem das System einmal aufgesetzt ist …erhältst Du ein echtes passives Einkommen im Internet.

Na, klar …hier und dort wird es noch immer was zu tun geben …aber es kommt dem Ideal der 4-Stunden-Woche schon sehr nahe.

Ich gehe jetzt auf jeden der 5 Punkte ein. Und beginnen möchte ich mit dem ersten Punkt, dem Interessenten-Magnet:

Schritt #1 um mit Deinem Blog Geld zu verdienen – biete Deinen Blog-Lesern einen Interessenten-Magnet an

5-Schritte-Sandwich-System - Der Interessenten-Magnet

5-Schritte-Sandwich-System – Der Interessenten-Magnet

PDF Version der Flowchart herunterladen

Die ersten 2 Schritte (einen Interessenten-Magnet und ein Splitter-Angebot anbieten) sind darauf ausgerichtet, ein Business durch Strategie #1 zum Wachsen zu bringen:

Indem man die Anzahl der Kunden erhöht.

Hierbei ist der Interessenten-Magnet eine unwiderstehliche „Bestechung“ die einem potentiellen Kunden einen echten Mehrwert bietet …im Austausch für seine Zeit, seine Energie und/oder seine Kontaktinformationen.

Im Internet-Marketing ist dies zu über 90% ein digitales Infoprodukt im Austausch für die Email-Adresse des Interessenten.

WICHTIG: Auch wenn im ersten Schritt kein Geld fließt, handelt es sich hierbei dennoch um eine Transaktion…

Der Kunde „zahlt“ schließlich mit seiner Email-Adresse!

Dementsprechend sollte der Interessenten-Magnet auch einen immensen Mehrwert liefern…

Denn wenn bereits die 1. Transaktionen einen faden Nachgeschmack hinterlässt (was ist das denn? Und hierfür habe ich meine Email hergegeben?) …wie wahrscheinlich ist es da, dass der Interessent jetzt einen Schritt weitergeht …und Dir Geld überweist?

Im Online-Business wird der Interessenten-Magnet in der Regel auf einer speziellen Landingpage angeboten …diese Seite wird oft auch Squeeze Page oder Opt-In-Seite genannt.

Ein gutes Beispiel für solche eine Opt-In-Seite findest Du hier.

Diese Seiten sind darauf getrimmt selbst „kalten“ Traffic in Interessenten zu verwandeln …die Du dann via Email kontaktieren kannst.

Das ist wichtig, um Nachfass-Serien zu gestalten …und im weiteren Verlauf für die Schritte #4 und #5.

Der Interessenten-Magnet bei McDonalds sind diese Gutscheine:

Interessenten-Magnet von McDonalds

Interessenten-Magnet von McDonalds

Jemand der noch nie bei McDonalds war ..und es vielleicht auch nie vorhatte …wird durch diesen Mehrwert (Burger umsonst, Cola umsonst) in den Laden gelockt…

Welche „unwiderstehliche Bestechung“ kannst Du einem Unbekannten auf Deinem Blog anbieten, um ihn in DEINEN „digitalen Laden“ zu locken?

Das Schöne beim Thema Geld verdienen mit einem Blog ist, dass Du …im Gegensatz zu McDonalds …Deinen Interessenten-Magnet zu 100% kostenlos anbieten kannst…

Schließlich kostet es Dich keinen Cent ein digitales Infoprodukt zu vervielfältigen.

Mit der richtigen Opt-In-Seite (so wie hier) kannst Du somit bis zu 40% Deines Traffics in Interessenten verwandeln. Und das ist wichtig, denn je mehr Interessenten Du gewinnst, desto mehr Splitter-Angebote wirst Du machen…

[optin_box style=“8″ alignment=“center“ action=“https://www.aweber.com/scripts/addlead.pl“ disable_name=“Y“ method=“post“ email_field=“email“ email_default=“Deine Email…“ integration_type=“custom“ double_optin=“Y“ name_default=“Enter your first name“][optin_box_hidden][/optin_box_hidden][optin_box_code]






We respect your email privacy

Email Marketing by AWeber

[/optin_box_code][optin_box_field name=“headline“]Willst Du mehr Informationen über das 5-Schritte-Sandwich-System erhalten?[/optin_box_field][optin_box_field name=“paragraph“]PGg0IHN0eWxlPSJ0ZXh0LWFsaWduOiBjZW50ZXI7Ij5UYXVzZW5kZSBCbG9nZ2VyIHVuZCBNYXJrZXRlciBoYWJlbiBkaWVzZXMgVmlkZW8gZ2VzY2hhdXQuLm1pdCBleHRyZW0gZGV0YWlsbGllcnRlbiBCZWlzcGllbGVuIHVuZCB0aWVmZ2VoZW5kZW4gRXJrbMOkcnVuZ2VuIHp1bSA1LVNjaHJpdHRlLVNhbmR3aWNoLVN5c3RlbS48L2g0Pgo8cCBzdHlsZT0idGV4dC1hbGlnbjogY2VudGVyOyI+U2NoYXVlIGVzIERpciBhbi48L3A+CjxoMyBzdHlsZT0idGV4dC1hbGlnbjogY2VudGVyOyI+NS1TY2hyaXR0ZS1TYW5kd2ljaC1TeXN0ZW0gPGVtPkludGVuc2l2ZTwvZW0+PC9oMz4K[/optin_box_field][optin_box_field name=“privacy“]Wir halten uns an den Datenschutz[/optin_box_field][optin_box_field name=“top_color“]undefined[/optin_box_field][optin_box_button type=“0″ button_below=“Y“]Erhalte Sofortigen Zugang![/optin_box_button] [/optin_box]

Schritt #2 um Geld zu verdienen mit Deinem Blog – Biete ein Splitter-Angebot an

5-Schritte-Sandwich-System - Das Splitter-Angebot

5-Schritte-Sandwich-System – Das Splitter-Angebot

PDF Version der Flowchart herunterladen

Wenn Du diesen 2. Schritt wirklich verstehst und durchführst, wirst Du den meisten Deiner Mitbewerber bereits einen großen Schritt voraus sein…

Erinnere Dich: Die erste Strategie besteht darin, die Anzahl der Kunden zu erhöhen…

Bis jetzt haben wir nur Interessenten generiert …noch fehlen uns neue Kunden …wir ändern das, indem wir jedem Interessent auf unserer Email-Liste ein Splitter-Angebot machen.

Das Splitter-Angebot ist ein super erschwingliches Angebot, das in der Regel zwischen 1 bis 20 Euro kostet…

Das Ziel des Splitter-Angebots besteht darin fundamental die Beziehung zu verändern …von einem Interessenten zu einem Kunden.

Und ja: Die Konvertierung von einem Interessenten zu einem Kunden ist, selbst für nur 1 Euro, beinahe „magisch“…

Als ich den Umsatz des Unternehmens „EffektivesDating“ in nur 12 Monaten von 100.000 Euro in 2013 ..auf knapp eine halbe Millionen Euro in 2014 katapultierte …kostete das erste Angebot 47 Euro…

Ca. 0,2% aller Webseitenbesucher hatten das Angebot für 47 Euro wahrgenommen. Das nächste Angebot …das nur Kunden zu Gesicht bekamen …kostete gleich 997,00 Euro…

Das kauft doch keiner, wirst Du jetzt vielleicht sagen…

Doch!

6% der Kunden hatten es wahrgenommen.

Vergleiche die Zahlen:

0,2% der Blog-Besucher nahmen ein Angebot zum Preis von 47 Euro an ..aber

6% der Kunden nahmen ein Angebot für 997,00 Euro an.

Das sind 30 mal mehr Kunden …die 21 mal mehr für ein Angebot gezahlt haben!

Wie gesagt: Etwas „magisches“ passiert sobald ein Interessent zum Kunden wird …selbst wenn das erste Angebot nur 1 Euro kostet.

[Tweet „Etwas „magisches“ passiert sobald ein Interessent zum Kunden wird“]

Macht es da nicht Sinn, eine möglichst große Zahl an Kunden zu generieren, um ihnen erneut etwas anzubieten?

Ja, das macht es!

Und die Vorgehensweise hierbei ist, den Interessenten ein Angebot zu machen, das sie nicht ablehnen können…

Die häufigste Art und Weise das zu erreichen besteht darin, das Splitter-Angebot kostendeckend …und in manchen Fällen sogar mit einem kleinem Verlust ..zu verkaufen.

Wenn Du z.B. 10 Euro für Bezahl-Werbung ausgegeben hast, um 1 Kunden zu gewinnen …und Dein Splitter-Angebot 9 Euro kostet, dann ist das völlig in Ordnung!

Wie gesagt: Das Splitter-Angebot ist NICHT dazu da, um bereits Gewinne einzufahren.

Der einzige Zweck ..im 2. Schritt ..besteht darin eine maximale Liste von Käufern zu generieren …denn wie gesagt

Nichts ist so einfach, wie einem Kunden etwas zu verkaufen!

Ein klassisches Beispiel für ein Splitter-Angebot ist bei McDonalds für viele Jahre der 1 Euro Cheese-Burger gewesen:

Splitter-Angebot von McDonalds

Splitter-Angebot von McDonalds

Meinst Du wirklich McDonalds und seine Franchisenehmer haben an diesem Splitter-Angebot verdient?

Nie im Leben.

Von den 1 Euro gehen Kosten für Werbung, Miete, Waren, Personal, Steuern, Wasser und Strom ab …unterm Strich ist das eine Nullrechnung …an schlechten Tag ist das sogar ein Minusgeschäft …und ja, das ist so gewollt!

Der 1 Euro-Burger ist nämlich ein unwiderstehliches Angebot das McDonalds MEHR NEUE Kunden bringt…

Erinnere Dich: Im ersten Schritt wollen wir möglichst viele neue Kunden gewinnen.

Übrigens…

Splitter-Angebote sind überall…

  • In Vegas sind es die Slotmachines für nur 0,25 Dollar…
  • Bei Amazon ist es das supergünstige Angebot für den Kindle..
  • Und bei Porsche ist es der „Einstiegs-Porsche“ Boxter.

Die Strategie hinter einem Splitter-Angebot ist einfach:

Verwandle die maximale Anzahl von Interessenten in Kunden …selbst wenn Du hierbei minimal ins Minus gehen solltest …mit dem Wissen, dass Du gigantische Gewinne durch die nächsten Schritte erzielst.

Das Geniale hierbei ist, dass es Dich davon befreit ein guter Werbetexter oder Conversion-Optimierer sein zu müssen.

Glaube mir, es ist einfach etwas für nur wenige Euro zu verkaufen …insbesondere wenn der Kunde hierfür einen echten Mehrwert erhält.

Und hiernach …im nächsten Schritt …ist es erneut einfach etwas teureres zu verkaufen, einfach weil der Interessent nun ein Kunde ist.

Das gilt insbesondere wenn er für wenige Euro bereits einen echten Mehrwert erhalten hat…

Er wird sich denken:

„Was kriege ich erst zu einem viel höheren Preis, wenn ich bereits so viel für nur 7 Euro erhalten habe?“

Das ist auch der Grund, warum Du kein guter Werbetexter sein musst ..es ist im weitesten Sinne das SYSTEM das für Dich „verkauft“.

Wie gesagt: Du hast KEIN Conversion Problem in Deinem Business!

Was Dir bis jetzt einfach gefehlt hat, war ein erprobtes SYSTEM!

Du hast auch KEIN Traffic-Problem ..warum das so ist, darauf komme ich gleich noch zu sprechen..

Vorab… lass uns darüber sprechen, was ein Kernprodukt ist:

Schritt #3 um mit Bloggen Geld zu verdienen – Biete ein Kernprodukt an

5-Schritte-Sandwich-System - Das Kernprodukt

5-Schritte-Sandwich-System – Das Kernprodukt

PDF Version der Flowchart herunterladen

Vielleicht hast Du bereits ein Kernprodukt. Es ist Dein „Aushängeschild“. Es ist das Produkt, das Du am häufigsten verkaufst.

Die meisten Blogger kommen nie auf einen grünen Zeig, wenn sie einem Interessenten nur ihr Kernprodukt anbieten. Zu hoch ist in der heutigen Zeit die Hemmschwelle, um bei der 1. Transaktion bereits eine „größere“ Summe Geld (alles über 20 Euro) auszugeben…

Jedoch im systematischen Zusammenspiel mit einem Interessenten-Magnet und einem Splitter-Angebot werden die Absatzzahlen von Deinem Kernprodukt durch die Decke schießen…

Immerhin gingen dem Kernprodukt bereits 2 erfolgreiche Transaktionen voraus.

Deshalb ist es auch so wichtig, dass Dein Interessenten-Magnet und Dein Splitter-Angebot einen echten MEHR-Wert darstellen für den Kunden.

Manchmal erzielst Du durch Dein Splitter-Angebot + Kernprodukt bereits einen Gewinn, den Du Dir auszahlen kannst. Doch das ist nicht empfehlenswert. Klüger ist es, wenn Du alles Geld (bis zum 3. Schritt) sofort wieder re-investierst, um noch mehr Kunden zu akquirieren…

Vergleiche hierzu auch die Aussage von Jeff Bezos …dem Gründer von Amazon:

„Your margin is my opportunity!“

Quelle: meetville.com

Quelle: meetville.com

Das ist auch der Grund, warum Du auf Amazon.de so viele günstige Angebote findest. Einfach weil Jeff Bezos bis zum 3. Schritt …zum großen Teil …auf seine Marge verzichtet.

Hierdurch konnte er mehr Kunden als seine Mitbewerber einkaufen …wodurch er letztlich auch zum Marktführer wurde…

Genau wie McDonalds …und NetzProfit.net …macht Jeff Bezos seinen Gewinn mit den letzten 2 Schritten …dem Profit-Maximierer und dem Rücklaufpfad.

Hier werden die „echten“ Gewinne erzielt …hier wird das dicke Geld „gedruckt“…umso mehr Kunden Du nun in diese Schritte bekommst …desto mehr wirst Du letztlich auch mit Deinem Blog verdienen.

Schritt #4 um mit Deinem Blog Geld zu verdienen – Biete einen Profit-Maximierer an

5-Schritte-Sandwich-System - Der Profit-Maximierer

5-Schritte-Sandwich-System – Der Profit-Maximierer

PDF Version der Flowchart herunterladen

Die 2. Strategie, um jedes Business wachsen zu lassen, besteht darin, dass man den durchschnittlichen Transaktionswert pro Kunde erhöht. Und genau das macht der Profit-Maximierer.

Die meisten Blogger haben weder ein Splitter-Angebot noch einen Profit-Maximierer …und wundern sich dann, dass sie mit ihrem Kernprodukt kaum über die Runden kommen…

Wärst Du sehr überrascht, wenn ich Dir sage, dass McDonalds mit ihren Burgern (welche das Kernprodukt von McDonalds sind) kaum Gewinne erzielt?

Von den 3.67 Euro die ein BigMac kostet, geht der Bärenteil ab für Fernseh-, Print- und Internet-Werbung.

Genau wie Amazon ist McDonalds dazu bereit MEHR Geld auszugeben, um neue Kunden zu akquirieren…

Das Geld macht McDonalds dann mit den Fritten und der Cola zum Burger …was der Profit-Maximierer ist.

Kannst Du Dir denken, was der Profit-Maximierer bei Amazon ist?

Genau. Es ist dieser Hinweis:

„Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch“

Profit-Maximierer von Amazon

Profit-Maximierer von Amazon

Der große Vorteil im Online Marketing ist, dass hier der Profit-Maximierer deutlich teurer sein kann, als Dein Kernprodukt.

Das ginge bei McDonalds so nicht …niemand würde Fritten mit Cola zu seinem Burger bestellen, wenn hierdurch das Menü plötzlich 90,00 Euro kosten würde…

Das bedeutet für Dich: Wenn Du bis hierhin die maximale Anzahl an Kunden eingekauft hast, kannst Du nun der maximalen Anzahl an Kunden das teuerste Produkt in Deinem Portfolio machen…

Wie gesagt: Nichts ist so einfach, wie einem Kunden etwas zu verkaufen! Insbesondere, wenn er Dir bereits 2 mal Geld gezahlt hat …und in beiden Fällen mehr als zufrieden war.

Wenn Du den Profit-Maximierer strategisch positionierst, kannst Du jetzt relativ einfach..ohne großen Aufwand..ein Produkt für 1.000 Euro oder mehr verkaufen.

Erinnere Dich: Als ich den Umsatz des Unternehmens „EffektivesDating“ in nur 12 Monaten von 100.000 Euro in 2013 ..auf knapp eine halbe Millionen Euro in 2014 katapultierte..kostete der Profit-Maximierer 997,00 Euro ..und 6% aller Kunden nahmen das Angebot war!

Bedenke dass wir hier von einem Kurs zum Thema „Wie flirte ich?“ für knapp 1.000,00 Euro sprechen!

Welchen Profit-Maximierer kannst Du Deinen Kunden anbieten, der einen immensen Mehrwert darstellt?

Was kannst Du für 1.000,00 Euro und mehr anbieten?

Was ist das Wertvollste, das Du offerieren kannst?

Schritt #5 um Geld zu verdienen mit Deinem Blog – Kreiere den Rücklauf-Pfad

5-Schritte-Sandwich-System - Der Rücklauf-Pfad

5-Schritte-Sandwich-System – Der Rücklauf-Pfad

PDF Version der Flowchart herunterladen

Die 3. Strategie, um ein Business wachsen zu lassen, besteht darin, dass man die Menge der Transaktionen pro Kunde erhöht. Und genau das bewirkt der Rücklauf-Pfad.

Der Rücklauf-Pfad ist eine strategische Kommunikation mit Deinen Kunden, um sie dazu zu bewegen, erneut bei Dir zu kaufen…

Du kreierst einen Rücklauf-Pfad via Email, Social Media, Custom Audiences, neuen Blog Artikeln und Retargeting. Diese Kanäle ermöglichen es Dir, Deinen Kunden und Interessenten neue Splitter-Angebote, neue Kernprodukte und neue Profit-Maximierer anzubieten…

Hierdurch schießt Dein CLV (Customer Lifetime Value) durch die Decke …und Du wirst geradezu unschlagbar in Deiner Nische.

Im Grunde genommen geht es darum, dass Deine Kunden und Interessenten dieses 5 Schritte-System immer wieder neu durchlaufen.

Wurdest Du schon einmal von einer Amazon-Anzeige im Internet „verfolgt“ …oder hast Du schon einmal Angebote per Email erhalten, die ähnlich waren, wie Deine letzte Bestellung?

All das sind Beispiele für einen strategisch angelegten Rücklauf-Pfad von Amazon.

Und was ist mit Traffic?

Wie ich bereits meinte: Du hast KEIN Traffic-Problem.

Niemand hat ein Traffic-Problem.

Das Internet ist voll von Traffic.

Webseiten wie Facebook, Google und Plista (um mal nur die Bekannten zu nennen) warten nur darauf, Dir tonnenweise Traffic auf Deinen Blog zu schicken…

Via Bezahl-Traffic kannst Du regelrechte Traffic-Ströme einfach an- oder ausschalten.

[Tweet „Via Bezahl-Traffic kannst Du regelrechte Traffic-Ströme einfach an- oder ausschalten!“]

Es ist so einfach!

Und mit Hilfe des 5 Schritte-Systems wirst Du im Stande sein, diesen Bezahl-Traffic kostenlos einzukaufen …und zwar in Massen!…

Lass mich Dir ein Beispiel hierfür geben:

Sagen wir, Du investierst 1.000 Euro für bezahlte Werbung mit Facebook

Im Durchschnitt kostet es ca. 50 Cent, um 1 Klick bei Facebook zu kaufen. Wenn Deine Kampagne gut eigestellt ist, auch weniger …aber durchschnittlich sind es ca. 50 Cent.

Für 1.000 Euro erhältst Du also 2.000 targetierte Besucher…

Du hast die perfekte Optin-Seite aufgesetzt (so wie hier) und Deinen Interessenten-Magnet okay beschrieben …Deine Eintragerate liegt nun bei 30% (was noch relativ gering ist)…

10% der Interessenten kaufen nun Dein Splitter-Angebot. Da es ein Impulskauf ist (sprich, ein sehr geringer Preis …sagen wir 7 Euro), werden ca. 10% bei Dir kaufen.

Das sind nun 60 neue Kunden a 7 Euro…

Von diesen 60 Kunden kaufen nun erneut 10% Dein Kernprodukt ..für sagen wir 100 Euro (was übrigens eine relativ schlechte Quote wäre, weil wir hier von Kunden sprechen!)…

Die Zahlen sehen nun so aus:

Du hast 1.000 Euro investiert …und eine Liste von 600 Interessenten erhalten

Von diesen 600 Interessenten hast Du 60 Kunden a 7 Euro erhalten …und 6 Kunden a 100 Euro..

420 Euro + 600 Euro = 1.020 Euro Umsatz ..bei 1.000 Euro Ausgaben

Kurzum: Du hast Kunden kostenlos eingekauft …und Dich keine Minute mit aufwendigen SEO Strategien rumgeplagt ..um angeblichen „kostenlos“ Traffic zu erhalten…

Bemerke bitte den Unterschied:

Du hast nicht nur kostenlos Traffic eingekauft …sondern KUNDEN!

Und ja, diese Kunden werden Deinen Profit-Maximierer wahrnehmen …und andere Produkte bei Dir kaufen.

Merkst Du wie genial dieses System ist?

Es ist nicht umsonst DAS System auf das auch Amazon, McDonalds und Starbucks schwören.

Okay…

Ich habe nun alles zum Thema Geld verdienen mit einem Blog für Dich aufgedeckt …und nichts zurückgehalten…

Wenn Du nur 1 dieser 5 Schritte in Deinem Blog-Business implementierst, wirst Du bereits einen deutlichen Anstieg Deiner Gewinne feststellen.

Wenn Du alle 5 Schritte implementierst, wirst Du zum unschlagbaren Marktführer in Deiner Nische!

 

About Author

Sven Bergmann ist der Mitgründer und CEO von NetzProfit.net. Er macht wirklich Onlinemarketing und schreibt nicht nur darüber. Z.B. hat er in der Nische „Dating“ den Umsatz des Blogs EffektivesDating.de/Blog von etwas über 100.000,00 Euro im Jahr 2013 auf knapp 500.000,00 Euro in 2014 gesteigert. Zu seinen Spezialgebieten gehören die Themen Bezahl-Traffic, Conversion Optimierung und Copywriting.

7 Kommentare

  1. Sven, ich bin sprachlos! Was Du hier vom Stapel gelassen hast ist erste Sahne! Habe mir auch dein Video angeguckt und viele Aha-Momente gehabt. Wirklich klasse, dass du dein Wissen von deinen Mentoren, und wie du es dann im deutschsprachigen Raum umgesetzt hast, mit uns allen teilst. Weiter so!

  2. Daniel Herrmann on

    Hallo Sven,
    Wow, ich bin wirklich begeistert von diesem Beitrag! So sehr, dass ich am liebsten sofort ein Infoprodukt von dir kaufen würde, ganz ehrlich. Mach weiter so.. Ganz großes Lob!
    Euer neuer Fan
    Daniel

    • Sven Bergmann on

      @Daniel

      Vielen, vielen Dank :-)

      Zum Thema Infoprodukt kaufen: Ich nutze schon länger (ganz bewusst) NetzProfit nur noch dazu, um mein Wissen kostenlos weiterzugeben. Vielleicht ändere ich das irgendwann mal, aber zur Zeit noch nicht.

  3. Wow bin gerade erst auf deine Seite gestossen und wirklich was du hier preisgibst ist von immensem Wert. Ich denke mir dass du bei diesem (kostenlosen) Mehrwert denn du schaffst auch mal eine halbe Million gescheffelt hast. Mach weiter so!

    Beachte bitte dass dein Email Optin nicht funktioniert (oder nur bei mir?) ich würde mich gerne in deine Emailliste eintragen.

    Herzlichen Dank und freundliche Grüsse

    und weiterhin viel Erfolg aus der Schweiz

    • Sven Bergmann on

      Hi Mikael,

      vielen Dank :)

      Zum defekten Email-Optin…das nehme ich jetzt raus. Ich nutze schon länger (ganz bewusst) NetzProfit nur noch dazu, um mein Wissen kostenlos und ohne „Hürden“ (Email-Optin) weiterzugeben.

  4. Hallo Sven,

    Echt toller Artikel!!
    Verfolge das online Marketing Thema schon ein paar Monate und bin immer noch total fasziniert.

    Eine Frage hätte ich jedoch noch:
    Warum braucht man für dein Sandwich Konzept einen Blog und wie sollte dieser Blog aufgebaut sein?
    Würde eine Opt in Seite nicht genügen um Kunden auf deine Give-always und Produkte aufmerksam zu machen?

    Beste Grüsse,

Leave A Reply

shares