Blitzschnell Blog Content erstellen – 9 irre Abkürzungen

3

Es stimmt, Du musst regelmäßig neuen Blog Content erstellen…

  • Zum Beispiel um KEINE Rankings in Google zu verlieren…
  • Um bei Deinen Lesern NICHT in Vergessenheit zu geraten…
  • Um neue Newsletter-Abonnenten zu gewinnen…

Und vieles, vieles mehr…

Das Problem ist nur: Dir fehlt die Zeit dazu!

Und deshalb zeige ich Dir jetzt die 9 schnellsten Wege um fantastischen Content für Deinen Blog zu erstellen, den Deine Leser LIEBEN werden…

Vorab: Zuerst musst Du einmal wissen, worüber Du überhaupt schreiben willst…

Noch keine (gute) Idee für einen neuen Blogartikel?

Macht nicht’s… hier ist die ultimative Liste mit 101 Blogartikel Ideen …klick mich!

Idee gefunden? Okay… Let`s go…

1.) Blitzschnell Blog Content erstellen mit Hilfe von Crowdsourced-Artikel

Crowdsourced Artikel sind super einfach zu erstellen, weil die Crowd die ganze Arbeit für Dich macht…

Du selbst bist lediglich der Initiator für den Artikel. Dein „Aufwand“ hierbei beschränkt sich auf das Verschicken einiger weniger Emails …deren Inhalt Du noch nicht einmal selbst schreiben musst…

Hab` ich nämlich schon für Dich gemacht :-)

Und so gehst Du vor: Du schreibst 10 oder mehr Influencer in Deiner Nische an, bittest sie um ein kurzes Statement zu einem festgelegten Thema …und dann veröffentlichst Du ihre Antworten als Blogartikel.

Deine Email könnte z.B. so lauten:

………………………..

Hallo Sven,

mein Name ist (Dein Name) und ich bin ein großer Fan Deiner Blogartikel. Das ist auch der Grund, warum ich Dich gerne meinen Lesern vorstellen möchte.

Ich verspreche Dir, dass es schnell geht und Du keine 10 Minuten investieren musst.

Ich erstelle gerade einen neuen Artikel für meinen Blog XY und es geht um die Frage: „Was ist die einfachste Methode, um schnell Traffic zu bekommen?“ ..und ich würde gerne Deine Meinung dazu wissen.

Könntest Du hierzu 4 oder 5 Sätzen schreiben?

Ich habe bereits eine Antwort von (Name eines anderen Influencers in Deiner Nische) bekommen und würde Deine Antwort gerne mit in den Artikel packen.

Über Deine Zusage würde ich mich wirklich sehr freuen.

Freundliche Grüße aus (Dein Ort)

Dein Name

………………………..

Und yep, fühle Dich frei diese Email-Vorlage einfach 1:1 von mir zu übernehmen …wenn Du magst, kannst Du sie natürlich auch ganz nach Deinem Geschmack ändern.

Deine Leser werden solche Artikel verschlingen, weil es für sie ultra-spannend ist die verschiedenen Meinungen zu einem Thema von bekannten Köpfen aus ihrer Nische zu erfahren.

Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass die Influencer, die in Deinem Blogartikel zu Wort kommen, Deinen Artikel verlinken werden sobald er erscheint …was Dir jede Menge kostenlosen Traffic bringt.

Ein gutes Beispiel für einen Crowdsourced Artikel ist „13 Reiseblogger verraten ihre Thailand-Geheimtipps“:

Blog Content erstellen mit crowdsourced Artikeln

Blog Content erstellen mit crowdsourced Artikeln

Zum Artikel: http://www.phuketastic.com/2012/12/13-reiseblogger-verraten-ihre-thailand-geheimtipps/

2.) Blitzschnell Blog Content erstellen mit Hilfe von Interview-Artikel

Es ist einfacher ein Interview für Deinen Blog zu erhalten, als Du womöglich denkst. Die meisten Experten sind darauf bedacht, ihre Message weit zu verbreiten …und es macht Sinn, hierzu Interviews für andere Blogs zu geben.

Ebenfalls spielt auch das Ego eine große Rolle. Wem schmeichelt es nicht, als Experte interviewt zu werden?

Wie gesagt: Du wirst erstaunt sein, wie viele Zusagen Du für Deine Interview-Anfragen erhalten wirst.

Am einfachsten ist es für Dich, wenn Du einige Fragen einfach via Email verschickst. Den Bärenteil des Contents erstellt dann der Interviewte für Dich.

Ein gutes Beispiel für einen Interview-Artikel ist „Ilja Grzeskowitz im großen Interview über NLP, Hypnose und Flirten“:

Blog Content erstellen mit Interview-Artikel

Blog Content erstellen mit Interview-Artikel

Zum Artikel: http://effektivesdating.de/blog/nlp-2/ilja-grzeskowitz-im-grossen-interview-ueber-nlp-hypnose-und-flirten

3.) Blitzschnell Blog Content erstellen mit Hilfe von Zitate-Artikel

Viele Deiner Leser LIEBEN Zitate, weil sie oftmals eine große Idee transportieren, die bei ihnen einen sofortigen Aha-Effekt auslöst.

Über 12.000 Zitate …nach denen Du sogar mit Keywords suchen kannst …findest Du auf zitate.de:

http://www.zitate.de

Wenn Dein Thema z.B. „Motivation“ ist, dann tippst Du „Motivation“ einfach in die Suche ein und erhältst sofort 10 Zitate, die Du jetzt einfach mit Copy&Paste für Deinen Blogartikel übernehmen kannst.

Einfacher geht es nicht. Content-Lieferung auf dem Silbertablett.

Als Überschrift könntest Du nun z.B. schreiben: „10 Außergewöhnliche Zitate Für Sofortige Motivation“.

Deine Leser werden es Dir danken!

Ein gutes Beispiel für einen Zitate-Artikel ist „The Art of the Sales Letter “:

Blog Content erstellen mit Zitate-Artikel

Blog Content erstellen mit Zitate-Artikel

Zum Artikel: http://blog.crazyegg.com/2013/02/13/art-of-the-sales-letter/

4.) Blitzschnell Blog Content erstellen mit Hilfe von Aggregations-Artikel

Aggregation …von lateinisch aggregare „hinzunehmen, ansammeln“ …meint Artikel, die bereits bestehenden Content sammeln und neu veröffentlichen.

Aggregations-Artikel sind super schnell gemacht, weil Du hier kaum selber ein Wort schreiben musst. Höchstens ein paar Sätze als Einleitung …und das war`s.

Aggregations-Artikel funktionieren besonders gut, wenn Du Listen-Artikel erstellst. Du gehst hierbei so vor, dass Du immer nur die ersten 2 oder 3 Sätze von einem fremden Artikel kopierst …und dann einen Link zur Original-Quelle zum Weiterlesen setzt.

Ein gutes Beispiel für einen Aggregations-Artikel ist „13 Cold Weather Camping Hacks“:

Blog Content erstellen mit Aggregations-Artikel

Blog Content erstellen mit Aggregations-Artikel

Zum Artikel: http://survivallife.com/2015/02/10/winter-camping-tips/

5.) Blitzschnell Blog Content erstellen mit Hilfe von Gastautoren

Warum nicht einfach Deinen Blog Content komplett zu 100% erstellen lassen? Aber bitte kostenlos und hochwertig!

Geht nicht? Doch! Mit Hilfe von Gastautoren. Hierzu musst Du nur 1 x eine Anzeige schreiben …sie prominent in Deinem Blog-Header verlinken …und fertig.

Abhängig von der Größe und Reputation Deines Blogs, werden sich nun in regelmäßigen Abständen neue Blogger bei Dir melden, um Dir ihre Gastartikel anzubieten…

Klar, falls Dein Blog noch sehr kein und unbekannt sein sollte, werden sich eher weniger Gastautoren bei Dir melden. Um dennoch so viele Gastartikel wie nur eben möglich zu erhalten …die auch noch hochwertig sind …solltest Du in Deiner Anzeige auf 2 Dinge achten:

1.) Biete potentiellen Gastautoren einen Anreiz für Dich zu schreiben…

Der größte Anreiz besteht sicherlich darin, dass Deine Gastautoren einen themenrelevanten Backlink bekommen (SEO) …so wie frischen, neuen Traffic über Deinen Blog. Kommuniziere das klar und deutlich. Gleich am Anfang Deiner Anzeige.

2.) Hiernach ist es wichtig, dass Du auf Deine Richtlinien hinweist. Nur so kannst Du sicherstellen hochwertige Gastartikel zu erhalten…

Weise darauf hin, dass Du nur einzigartigen (unique) Inhalt veröffentlichst …dass im Artikel selbst keine Links zum Gastautor gesetzt werden dürfen (hierfür gibt es die Autoren-Box) …und dass Du Dir das Recht vorbehältst, den Artikel gegebenenfalls zu editieren.

Ein gutes Beispiel, wie Du solch eine Anzeige genau schreiben kannst, ist unser Reiter „Gastautor werden“:

Blog Content erstellen mit Gastautoren

Blog Content erstellen mit Gastautoren

Zum Artikel: http://netzprofit.net/gastautor-werden/

6.) Blitzschnell Blog Content erstellen mit Hilfe von Repurpose-Artikel

Bringe Deinen alten Content in ein neues Format …und veröffentliche ihn erneut. Ganz besonders eignen sich hierzu alte Artikel, die Du als Infografik neu veröffentlichst…

Infografiken deshalb, weil sie jetzt gerade besonders gefragt sind in der Blogging-Szene…und…

…weil sie mit easel.ly super easy gemacht sind:

http://www.easel.ly

Durch das neue Content-Format (Artikel –> Infografik) erhält Dein alter Content einen guten Grund neu veröffentlicht zu werden …und somit sparst Du Dir all die harte Arbeit neuen Content erstellen zu müssen.

Ein gutes Beispiel für einen Repurpose-Artikel ist „11 Essential Ingrediens Every Blog Post Needs“:

Blog Content erstellen mit Repurpose-Artikel

Blog Content erstellen mit Repurpose-Artikel

Zum Artikel: http://www.copyblogger.com/ingredients/

7.) Blitzschnell Blog Content erstellen mit Hilfe von Video-Zusammenfassungen

Das Geniale bei Video-Zusammenfassungen ist, dass die Hauptarbeit der Content-Erstellung bereits für Dich gemacht wurde …in Form von beliebten YouTube Videos aus Deiner Nische, die Du einfach in Deinen Blogpost einbetten kannst…

Das YouTube Video bildet nun den Hauptteil Deines Contents…

Dein „Job“ ist es nun, diesen Content kurz zusammenzufassen.

Und mit kurz meine ich kurz…

Ein geniales Beispiel hierfür ist „Matt Cuts fasst sich kurz: 15 SEO-Tipps in jeweils einem Satz“:

Blog Content erstellen mit Video-Zusammenfassungen

Blog Content erstellen mit Video-Zusammenfassungen

Zum Artikel: http://onlinemarketing.de/news/matt-cutts-fasst-sich-kurz-15-seo-tipps-in-jeweils-einem-satz

8.) Blitzschnell Blog Content erstellen mit Hilfe wöchentlicher Content-Highlights

Einfach aber brillant…

Als Blogger schreibst Du nicht nur viel …sondern Du liest auch viel …vor allem andere Blogartikel aus Deiner Nische…

Warum nicht 1 x in der Woche einen Blogpost veröffentlichen mit den besten Blogartikeln, die Du in dieser Woche gelesen hast?

Deine Leser werden es Dir danken, weil sie bei Dir …ganz einfach und auf einen Blick …alle Content-Highlights der Woche finden…

Nicht nur, dass sie hierdurch jede Menge Zeit sparen …sondern sie haben auch die garantierte Sicherheit, dass Dein Artikel jedes Mal das Lese-Highlight ihrer Woche ist..schließlich besteht er nur aus Highlights :)

Ein gutes Beispiel für einen wöchentlichen Content-Highlight-Artikel ist „Stadt um zehn – Das Beste aus dem Netz“:

Blog Content erstellen mit wöchentlichen Content-Highlights

Blog Content erstellen mit wöchentlichen Content-Highlights

Zum Artikel: http://www.stadtaspekte.de/?p=10329

9.) Blitzschnell Blog Content erstellen mit Hilfe von Best-Of-Artikel

Best-Of-Artikel sind ähnlich wie Content-Highlight-Artikel …mit dem kleinen Unterschied, dass es sich hierbei um Deinen Blog Content dreht…

Was sind die beliebtesten Artikel auf Deinem Blog gewesen?

Welche Artikel wurden am meisten auf Facebook und Twitter geteilt?

Welche am meisten kommentiert?

Wenn Du nicht gerade jeden Tag mehrere Artikel veröffentlichst, empfiehlt es sich ein monatliches Best-of zu machen…

Du könntest z.B. am ersten Sonntag in jedem Monat einen Artikel in Deinem Blog veröffentlichen, der da heißt:

„Die 3 beliebtesten Artikel im (letzter Monat)“

In Kombination mit wöchentlichen Content-Highlight-Artikeln, hättest Du hierdurch bereits jeden Monat 5 Artikel mehr in Deinem Blog als es bisher der Fall gewesen ist …und das ganz OHNE Aufwand!

Ein gutes Beispiel für einen Best-Of-Artikel ist „Die 10 beliebtesten Artikel der Woche“:

Blog Content erstellen mit Best-Of-Artikel

Blog Content erstellen mit Best-Of-Artikel

Zum Artikel: http://t3n.de/news/10-beliebtesten-artikel-woche-62-593974/

Okay… das war`s ..9 blitzschnelle Wege, um Blog Content zu erstellen. Welche Möglichkeiten kennst Du noch? Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Hat Dir Der Artikel Gefallen?
Dann Wirst Du Diese Liste LIEBEN...
...Trage Dich unverbindlich für den 100% kostenlosen Newsletter von NetzProfit.net ein...und Du erhältst als Willkommens-Geschenk die ultimative Liste mit 101 Blogartikel Ideen:

About Author

Sven Bergmann ist der Mitgründer und CEO von NetzProfit.net. Er macht wirklich Onlinemarketing und schreibt nicht nur darüber. Z.B. hat er in der Nische „Dating“ den Umsatz des Blogs EffektivesDating.de/Blog von etwas über 100.000,00 Euro im Jahr 2013 auf knapp 500.000,00 Euro in 2014 gesteigert. Zu seinen Spezialgebieten gehören die Themen Bezahl-Traffic, Conversion Optimierung und Copywriting.

3 Kommentare

  1. Hallo Sven,
    ich wollte schon meinen letzten Artikel weiter schreiben und parallel dazu suchte ich in Google nach themenrelevanten Artikeln zum Thema „Artikel schreiben“ und fand diesen Blogpost. Gut geschrieben, muss ich schon sagen und da konnte ich etwas lernen, sprich von den Ideen, wie man Content erstellen kann.

    Ich konzentriere mich derzeit auf meinem Hauptblog Internetblogger.de auf die Nische CMS-Erfahrungsberichte und da ich davon um die 30 CMS selbst einsetze, gibt es immer neue Updates über diese CMS-Systeme. So finde ich meistens zu meinem Content.

    Interessant wäre zu wissen, ob ich mit deinen Content-Ideen auch bei mir im Blog arbeiten kann. Mit Gastartikeln arbeite ich bereits und noch muss ich diese Seite zu den Gastartikeln überarbeiten, denn es heisst bei mir NoFollow-Links, wie es laut den Google Webmaster Richtlinien heisst. Das werde ich noch überarbeiten und ich kann schon noch DoFollow anbieten, aber in dem Falle dürfen keine SEO-Keywords verlinkt werden. Das muss ich noch alles kommunizieren ;)

    Ich mache auch solche Kommentier-Sonntage einmal die Woche, wie es heute der Fall ist. Dabei gehe ich alte Blogs durch und hinterlasse Feedback. Immer mehr bin ich in der Google Suche aktiv und durchstöbere die Suche nach themenrelevanten Beiträgen aus meiner Nische, damit ich mich erstens informieren kann und etwas raus aus dem eigenen Blog bin. Zudem vernetze ich mich mit euch MitbloggerInnen zu gerne.

    Interessant wäre hier bei dir noch das Mail-Kommentar-Abo, mit dem du deinen Lesern danken kannst. Sie bekommen alle Comments-Updates frei haus per Mail geliefert und du bleibst entspannt, dass da auch zurück kommentiert wird. Da ich Unmengen an Blogs lese, kann ich nicht allem dauerhaft folgen, weil es einfach zu viel des Guten ist. Das wäre so mein Verbesserungsvorschlag für dieses Blog. Ob es umsetzbar ist?!

Leave A Reply